Bloggi en Repbulica Oriental Del Uruguay *sonnenbrennen.de.vu
Gratis bloggen bei
myblog.de

.:geboren  
.:gelebt
.:gestorben
.:gefragt
.:geschrieben 
.:gehört
.:gewusst 
.:gemocht

.:geliebt
.:gelinkt
.:gewesen

.:geboren  
.:gelebt
.:gestorben
.:gefragt
.:geschrieben 
.:gehört
.:gewusst 
.:gemocht 
.:geliebt

 

...Freundschaft
yaaa wat bedeutet das?! Gute Frage... Hab lang gesucht um die Antwort zu finden...
In erster Hinsicht, blindes Vertrauen... Guuuut, aber was tun wenn man vertraut und dabei nen Stich in den Rücken bekommt? ->Keine Antwort....
Nach dem Vertrauen kommt Verständnis und Respekt... auch da haben viele Leute leider keinerlei Erfahrungen von... Geschwige denn wissen sie, wie man Leuten hilfe entgegen bringt... Es gibt Menschen in meinem Leben, da reicht ein Blick und ich hab dieses homey feeling, auch wenns mir schlecht geht, fühl ich mich in deren Gegenwart gut, und man fühlt sich meist ohne Worte besser als groß rum zureden...
Und besonders merkwürdig, finde ich die Ausnahmen, die unbekannt ins Leben treten, und irgendwie von Null auf Hundert die Welt für einen bedeuten... Ich weiss nicht wie ich das in Worte fassen kann, aber auch hier war das Gefühl sofort, zu Hause... Selbst wenn man sich nicht groß kennt, dieses Gefühl zu haben, bedeutet mir schon viel...!!!
Ich kann meine wahren Freunde an ein paar Fignern abzählen, alles andere sind super Bekannschaften, mit denen man gerne mal redet oder was unternimmt...
Aber die wahren Freunde, sind mein Leben, für sie würde ich alles tun!
Warum ich das hier aufschreibe? Ich hoffe die richtigen Leute haben sich wieder erkannt und wissen, das ich ihnen hiermit danken wollte...

--->new
...Betrug
Irgendwie ist das ein Thema, welches mich in der letzten Zeit verfolgt... Bzw. welches mich beschäftigt...
Was, zum Beispiel, zählt eigentlich alles zum "betrügen"... Blicke?! Worte?! Gedanken?! Was denkt ihr?! Ich find irgendwie alles... Das Gefühl zwischen zwei Menschen zu stehen ist auch heftig... Weiss zwar gar nicht warum ich das hier gerade aufschreibe aber irgendwie musste ich das mal loswerden... Entweder ganz oder gar nicht... Vielleicht?! Und ya... *so ists gut...

...Was man überlebt
Ich frage mich oft, und muss zugeben ich gehe mir dabei selber auf die Nerven, warum bringen uns Seelische Katastrophen nicht um? Klar, tun sie es, auf ihre eigene Art und Weise, nur warum kommt der Schmerz auf raten und zieh sich über Wochen, Monate hin? Und man ist einfach nicht tot, sei denn man unternimmt selbst was....
Wenn wir bei einem Unfall, gegen einen Baum fahren, kommt das Ende sofort...
Man ist Tot... Sofort...
Wenn uns allerdings, das Unglück einholt, und uns Tag für Tag, neues Unglück bringt, und unser Leben solangsam zermalmt wird, reißt es uns Stück für Stück auseinander, und in die Tiefe...
Es scheint, als könne man nichts aufhalten...
Als wäre man sich selbst ausgeliefert...
Und es würde nie ein Ende nehmen...
Aber ich habe in der letzten Zeit bemerkt, dass irgendwann eine Zeit kommt, wo wir über all den inneren Schutt hinweg sehen können, mit viel Zeit.
Fazit:
Denn der Tod, tut nicht weh... Nur das sterben, ist schmerzhaft...